Positionen zu Industrie 4.0 / Internet der Dinge (IoT)

Industrie 4.0 und das Internet of Things (IoT) sind allgegenwärtig. Kein Magazin, kein Fachmedium, das nicht schon ein Titelblatt dazu veröffentlicht hätte. Aber auch nach mehr als zwei Jahren Diskussion ist keineswegs eindeutig, was darunter zu verstehen ist, was darunter jeweils verstanden wird.

Im sendler\circle haben die Mitglieder deshalb - bei ihrem Meeting im Mai 2014 in Hechenberg - die Hechenberger Thesen verabschiedet. Um deutlich zu machen, was aus Sicht der IT- und Service-Anbieter rund um Produkt-Lebenszyklus-Management (PLM) zu beachten ist, wenn es um Industrie 4.0 geht.

Nun wird es eine Serie von Beiträgen geben, die - teilweise in ihrem Auftrag verfasst - die Position einzelner Anbieter zu diesem Thema erläutern. Auch dies wird keine vollständige Erklärung liefern und die Debatte nicht beenden. Aber es wird helfen, das Puzzle allmählich zusammenzusetzen. Denn was die Anbieter für mittelständische Maschinenbauer dazu sagen, ist ein Aspekt; die Anbieter von PLM-Plattformen für die Großindustrie liefern einen anderen; Anbieter von Beratung und Methodik der Software- und Systementwicklung eine dritte. Alles zusammen ergibt ein Bild, das jedenfalls reicher und verständlicher ist als der Begriff Industrie 4.0, der aber auf jeden Fall eine sehr gute Debatte über die Zukunft der Industrie in Gang gebracht hat.

© PLMportal

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.