ADAMOS: App-Plattform für Maschinenbau

22.09.2017

Frankfurt am Main 5.9.2017 – Mit dem Joint Venture ADAMOS (ADAptive Manufacturing Open Solutions) haben DMG MORI, Dürr, Software AG, ZEISS und ASM PT eine strategische Allianz für Industrie 4.0 und Industrial Internet of Things (IIoT) gegründet. Ab 1. Oktober ist ADAMOS als Plattform für den Maschinen- und Anlagenbau bei voller Datenautonomie für die Nutzer weltweit verfügbar.

Homepage ADAMOSPredictive Maintenance, Produktionsplanung, Ersatzteillogistik und andere Dienstleistungen können Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau künftig über die Plattform anbieten und über die ADAMOS App Factory beziehen oder mit ihr entwickeln. Durch die Kombination von Software- und Maschinenbau-Kompetenz in der neuen Allianz sollen die Kunden in die Lage versetzt werden, ihren Bedarf für die digitale Transformtaion aus einer Hand zu decken.

Das Internet der Dinge erfordere hohe Investitionen, exzellente Fachkräfte und die Beherrschung neuer Technologien. Hier will die Plattform dem Maschinenbau Vorteile bieten. ADAMOS ist nach eigenen Angaben international einsetzbar, lässt sich schnell implementieren und steht als Cloud-Lösung oder „On Premise“ über stationäre Server zur Verfügung. Standardisierte Lösungen und Schnittstellen sollen für Betriebssicherheit sorgen.

ADAMOS ermöglicht den teilnehmenden Maschinenbauern einen individuellen IIoT-Auftritt. Partner können die zentrale Plattform nutzen und das Frontend zum Kunden in eigenem Design gestalten.

ADAMOS GmbH und ADAMOS App Factory starten zum 1. Oktober 2017 mit rund 200 Experten. DMG MORI, Dürr, die Software AG und ZEISS sowie ASM PT sind mit je 20 Prozent an der GmbH mit Sitz in Darmstadt beteiligt. Das Startkapital beträgt 60 Millionen Euro. Zusätzlich können weitere Maschinen- und Anlagenbauer als Partner das Leistungsspektrum von ADAMOS nutzen. Jeder Partner vermarktet das ADAMOS-Angebot selbstständig.

Zurück

Einen Kommentar schreiben
© PLMportal