Hauptsitz Deutschland

SAP AG
Dietmar-Hopp-Allee 16
69190 Walldorf
Germany

Tel.: +49/6227/7-47474
Fax: +49/6227/7-57575

Internet:
www.sap.com/plm
info@sap.com

Unternehmen

Geschäftsführung:
Bill Mc Dermott, Jim Hagemann Snabe

Geschäftsstellen:
Eine Übersicht der Geschäftsstellen in Deutschland finden Sie hier

Organisation

SAP ist führender Anbieter von Unternehmenssoftware mit Stammsitz in Walldorf. Gegründet 1972 , mehr als 176.000 Kunden weltweit, mehr als 54.000 Mitarbeiter in über 75 Ländern.

Ansprechpartner:
Thomas Ohnemus, Vice President Solution Marketing SAP PLM

Videos SAP

Blitzeinschlag Streaming Video. Bitte aktivieren Sie JavaScript um an dieser Stelle ein Video sehen zu können.

Blitzeinschlag Streaming Video. Bitte aktivieren Sie JavaScript um an dieser Stelle ein Video sehen zu können.

Strategischer Ansatz / Vision für PLM

SAP Product Lifecycle Management unterstützt alle produktbezogenen Prozesse – von der ersten Produktidee über die Fertigung bis zum Produktservice.

Mit SAP PLM können Sie:

  • Innovative Produkte entwickeln und zügig auf den Markt bringen
  • Ihre Produktentwicklungsprozesse und-systeme optimieren und gesetzes- und standardkonforme Produkte schneller zur Marktreife führen
  • Flexible Prozesse einsetzen, um Markt- und Wettbewerbschancen in Ihren Unternehmensnetzen aufzugreifen und zu nutzen.

SAP PLM ermöglicht Ihnen ein durchgängiges Datenmanagement und Prozessfluss für Engineering, Manufacturing, Supply Chain, Service, Sales und Marketing.

Unsere Zielmärkte

Automobilindustrie, Anlagenbau, Chemieindustrie, Pharmaindustrie, HighTech- und Elektronikindustrie, Konsumgüterindustrie, Luft-und Raumfahrt, Maschinenbau, Metall-/Holz-/Papierindustrie, Öl- und Gasindustrie, Versorgungswirtschaft, u.v.m.

Unsere Kunden

Zu unseren mehr als 8000 SAP PLM Kunden weltweit zählen u.a.:
Aesculap, Boehringer, BASF, BMW, ERCO, HELLA, Henkel, HILTI, Kongsberg Automotive, LEGO, Rieter, Schüco, SCA, Sidel, Siltronic, Vattenfall, Volvo und viele mehr.
Lesen Sie unser SAP PLM "Reference Library" eBook

Unser Angebot

SAP PLM im Überblick

SAP PLM unterstützt Unternehmen dabei, innovative Produkte schneller auf den Markt zu bringen.

Die Lösung bietet eine bereichs- und unternehmensübergreifende Verwaltung, Verfolgung und Steuerung all Ihrer Produkt- und Projektinformationen über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg.

Das Leistungsspektrum von SAP PLM umfasst:

  • Produktdatenmanagement
  • Globale Zusammenarbeit in der Produktentwicklung
  • Produktstrukturmanagement und Variantenkonfiguration
  • Synchronisierung zwischen Entwicklung und Fertigung
  • Änderungsmanagement
  • Produktvisualisierung
  • Portfolio- und Projektmanagement
  • Eingebettete Qualitäts- und Product Compliance-Lösung
Produktdatenmanagement

Alle produktbezogenen Daten werden im Produktdatenmanagement über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg verwaltet. Dieser umfasst die Entwicklungs- und Planungsphase, die Verwaltung der technischen Dokumente, das Teilemanagement sowie das Produkt- und Prozessstrukturmanagement.

SAP PLM beinhaltet eine umfassende Produktstamm- und -strukturverwaltung, optimale Rezept- und Spezifikationssteuerung, ein proaktives Service- und Wartungsmanagement sowie eine grafische Visualisierung und Veröffentlichung. Sie stellt eine Umgebung bereit, in der Spezifikationen, Stücklisten, Arbeitspläne und Ressourcendaten  über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg verwaltet werden können.

Globale Zusammenabeit in der Produktentwicklung

Bei einer globalen Zusammenarbeit in der Produktentwicklung bestehen häufig Bedenken, dass ein unerlaubter Zugriff auf das geistige Eigentum eines Unternehmens erfolgen könnte. Daher muss eine umfassende PLM-Lösung sowohl einen geschützten direkten Zugriff auf die Produktdaten im PLM–System sicherstellen, als auch Möglichkeiten bieten, über eine separate Kooperationsplattform zusammenzuarbeiten. SAP PLM unterstützt die unterschiedlichsten Formen der Zusammenarbeit.

Ein feingranulares Berechtigungskonzept ermöglicht einen direkten Zugang zum zentralen PLM-System. So können interne wie externe Entwicklungsbeteiligte kontrolliert und projektspezifisch eingebunden werden.

Produktstrukturmanagement und Variantenkonfiguration

Um Stücklisten und Produktvariantenstrukturen in der frühen Entwicklungsphase schnell aufbauen und effektivnutzen zu können, muss es eine gewisse Flexibilität geben. Dies bietet SAP PLM ebenfalls mit der Funktionalität für das Produktstrukturmanagement, mit der konfigurierbare Produktstrukturen entkoppelt von der nachgelagerten Logistikkette aufgebaut werden können. Dabei stellen intuitive Benutzungsoberflächen sicher, dass das Beziehungswissen einfach abgebildet und genutzt werden kann. Somit können in der frühen Phase unterschiedliche Produktausprägungen konfiguriert und direkt in der entsprechenden entsprechenden CAD- oder DMU-Anwendung visualisiert werden.

Synchronisierung zwischen Entwicklung und Fertigung

Eine wichtige Nahtstelle in der Wertschöpfungskette eines Fertigungsunternehmens ist der Übergang von der Produktentwicklung zur Fertigung.

Mit der Product Structure Synchronization Anwendung bietet SAP PLM einen Baustein zur geführten Stücklistenübergabe, der eine intelligente Überführung von Konstruktionsstücklisten an die Fertigung ermöglicht. Dadurch wird die geführte Übernahme ebenso optimal unterstützt wie der Abgleich von Änderungen zwischen Konstruktions- und Fertigungsstücklisten unter Berücksichtigung des Reifegrades bei der Synchronisierung.

Flexibles Änderungsmanagement

Für einen umfassenden und flexiblen technischen Änderungsdienst ist eine intensive Zusammenarbeit unabdingbar.
SAP PLM bietet hierfür ein ideales Rahmenwerk – mit einer Vielzahl von Möglichkeiten zur Verwaltung und Steuerung von Änderungsprozessen. Die Erweiterung „Engineering Change Management“ in SAP PLM bietet eben diese Möglichkeit in allen wesentlichen Bereichen (Änderungsanfrage, Änderungsantrag, Genehmigung, Durchführung, Einplanung, Fertigmeldung) durch eine flexible Prozesssteuerung mit integrierter Funktionalität zum Ad-hoc- Workflow oder auch durch kontextbezogene Analysemöglichkeiten (Business Context Viewer)

Visualisierung

Die Einbindung neuester Visualisierungstechnologien in die SAP Business Suite  ermöglicht animierte Ansichten von Produkten und Unternehmensressourcen. Mitarbeiter erhalten unmittelbaren Zugriff auf kontextbezogene und zuverlässige visuelle Informationen, zum Beispiel zu Kollaboration im Bereich Design, zu Anleitungen, oder aktuellen Serviceprozessen und Handbüchern. Solche Informationen helfen, Entscheidungen schneller zu treffen.

Für Mitarbeiter in der Fertigung und im Service vereinfacht dies die Entwicklung, den Zusammenbau und die Wartung komplexer Produkte und Ressourcen zur Erzielung höherer Kundenzufriedenheit. 

SAP Portfolio and Project Management

SAP Portfolio and Project Management versetzt Ihr Unternehmen in die Lage, Ideen und Strategien mit den erforderlichen Projektdaten, Workflows und Geschäftsprozessen zu verknüpfen, sodass Portfolios und Projekte durchgängig und reibungslos gesteuert werden können. Sie erlangen eine bessere Kontrolle über Projekte, Prozesse, Produkte und Services während deren gesamter Dauer und bleiben stets innovativ.

SAP Enterprise Project Connection ermöglicht den kontextbezogenen Informationsaustausch zwischen Projekt- und Portfoliomanagement-Applikationen. Durch eine optimierte Synchronisierung wird sichergestellt, dass die Projektdaten aktuell, richtig und vollständig sind.

Eingebettete Qualitäts- und Product Compliance-Lösung

Produkt-Compliance umfasst die Definition, die Nachverfolgung und das Reporting für alle produktbezogenen Informationen und Aktivitäten, die zur Sicherstellung der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften für ein Produkt erforderlich sind.

© PLMportal