VPE TU Kaiserslautern

Kontaktdaten

Technische Universität Kaiserslautern
Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung (VPE)

Postfach 3049
D-67653 Kaiserslautern

Gottlieb-Daimler Straße 44
D-67663 Kaiserslautern

Telefon +49 (0)631 205 3871
Telefax +49 (0)631 205 3872

Internet:
http://vpe.mv.uni-kl.de

Fachgebiet

Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik an der Technischen Universität Kaiserslautern

Leiter des Fachgebiets / Lehrstuhlinhaber :
Professor Dr.-Ing. Martin Eigner

Gründungsdatum:
01. Oktober 1994

Rahmendaten

Wissenschaftliche Mitarbeiter: 12
Angestellte: 3
Auszubildende:  
Studentische Mitarbeiter: 30
Bachelor Studenten: 400
Master Studenten: 60

Strategischer Ansatz / Vision für PLM

Product Lifecycle Management (PLM) bezeichnet das produktbezogene und unternehmensübergreifende Informationsmanagement. Dabei werden alle Personen, die gemeinsam zur Lösung von konkreten Aufgaben herangezogen werden müssen, unabhängig davon, wo sie sich befinden oder für welches Unternehmen sie tätig sind, einbezogen. Das durch PLM verfolgte Ziel besteht in einer integrierten, föderierten und interdisziplinären Unterstützung der Produktdaten erzeugenden und -manipulierenden Prozesse. (vgl. Abbildung 1: PLM Vision)

Kernkompetenzen / Schwerpunkte der Lehre

  • PDM/PLM-Kompetenz
  • Interdisziplinäre Produkt- und Prozessmodellierung
  • Systems Engineering als Teil einer modernen Konstruktionsmethodik
  • Nachhaltige Produktentwicklung
  • Ingenieurarbeitsplatz der Zukunft (Multi-Touch, Mobile Interaktion)
  • Human Factors für die Produktentwicklung
  • Engineering in Reverse
  • IKT für das Engineering
  • Ganzheitliche Ingenieurausbildung (entlang RFLP)
  • Fach- und Methodenkompetenzen
  • Sozial-kommunikative Kompetenzen
  • Handlungskompetenz
  • Praxisorientiertes Lernen

Forschungsschwerpunkte

  • Interdisziplinäre Produktentwicklung und Prozessentwicklung
  • Funktionserweiterung von PLM-Lösungen
  • Systems Engineering (Prozessintegration RLFP)
  • Nachhaltige Produktentwicklung
  • Bedeutung von Humanfaktoren in der Produktentwicklung

Kooperationen

  • ProSTEP iViP Verein
  • Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktentwicklung - WiGeP
  • The Design Society – a worldwide community
  • Kompetenzzentrum - Das virtuelle Fahrzeug Forschungsgesellschaft mbH
  • Zentrum für Nutzfahrzeugtechnologie an der TU Kaiserslautern

Industrieprojekte

Der Lehrstuhl bietet Beratung und weitere Dienstleistungen an. Dieses Angebot eröffnet Organisationen die Möglichkeit, aktuelle Erkenntnisse des Lehrstuhls bei der Lösung betrieblicher Problemstellungen zu nutzen:

  • Optimierung PEP
  • Bewertung und Review von PLM Implementierung
  • Workshops zu neuen Methoden, Prozessen und IT-Lösungen der Produktentwicklung
  • Unterstützung der Standardisierung von Datenaustausch und Visualisierung
  • Akzeptanzmanagement (Change Management) bei der Einführung neuer Prozesse und/oder neuer IT

Industriepartner

Führende Industrieunternehmen aus den Bereichen:

  • Automobilindustrie
  • Luft- und Raumfahrtindustrie
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Hausgeräteindustrie
© PLMportal