BMW und AWS: Gemeinsame Cloud-Lösungen und Qualifizierung von 5.000 Software-Entwicklern

09.12.2020

Am Dienstag, den 8.12.2020, gaben Amazon Web Services und die BMW Group eine umfangreiche, strategische Zusammenarbeit bekannt. Ziel sei, „die Innovationsgeschwindigkeit der BMW Group weiter zu erhöhen, indem Daten und Datenanalysen in den Mittelpunkt von Unternehmensentscheidungen und -entwicklungen gestellt werden. Die Unternehmen werden ihre Stärken in ihren jeweiligen Bereichen miteinander verknüpfen, um gemeinsam Cloud-basierte IT- und Softwarelösungen zu entwickeln, die die Effizienz, Innovationskraft und Nachhaltigkeit in allen Unternehmensprozessen steigern – von der Fahrzeugentwicklung bis zum Kundendienst.“

BMW und AWS: Strategische Partner(Bild BMW) Die BMW Group migriert Daten aus Geschäfts- und Betriebsbereichen in über 100 Ländern auf AWS. Der Umzug umfasst zentrale IT-Systeme und Datenbanken, beispielsweise aus dem Vertrieb, der Produktion und der Wartung und soll helfen, die Agilität der Software-Entwicklung zu erhöhen und neue Erkenntnisse über Datenanalyse zu gewinnen. Laut Pressemitteilung „werden die Unternehmen in die Befähigung und Schulung von bis zu 5.000 Software-Entwicklern in den neuesten AWS-Technologien investieren, um die Belegschaft der BMW Group weltweit in die Lage zu versetzen, Daten besser zu nutzen.“

Immer häufiger tun sich Cloud- und KI-Anbieter mit großen Industriekonzernen zusammen für die Entwicklung neuer Dienste, die beides brauchen: Industrie-Expertenwissen und Data-Science. Matt Garman, Vice President Sales & Marketing bei AWS, wird so zitiert: „Durch die Kombination des Expertenwissens der BMW Group mit den führenden AWS Cloud Services schaffen wir Mehrwerte für die gesamte Automobilindustrie“.

Weltweites Qualifizierungsprogramm

Die BMW Group hat ein großes Qualifizierungsprogramm für Cloud-Technologien gestartet. Mit der Unterstützung von ‚AWS Training and Certification‘ werden weltweit bis zu 5.000 Software-Entwickler und IT-Experten geschult, davon rund 2.000 mit Schwerpunkt auf maschinelles Lernen und Datenanalyse AWS-zertifiziert. Somit werden globale Teams des Unternehmens befähigt, vorhandene Daten strukturiert aufzubereiten, intelligent zu nutzen und einen Mehrwert für das Unternehmen und seine Kunden zu generieren.

AWS Professional Services und die Daten-Experten der BMW Group werden mit Mitarbeitern der BMW Group zusammenarbeiten, um Herausforderungen zu identifizieren und neue Cloud-basierte Lösungen für die Automobilindustrie zu entwickeln. So planen die Unternehmen beispielsweise die Entwicklung einer Lösung für die Verarbeitung natürlicher Sprache (Natural Language Processing), die für die in der Automobilindustrie verwendete Terminologie optimiert ist und Daten aus verschiedenen Textquellen automatisch extrahieren, verarbeiten und übersetzen kann.

Ein wesentlicher Baustein der Zusammenarbeit ist die Weiterentwicklung des sogenannten Cloud Data Hubs der BMW Group, der Mitarbeitern aus allen Unternehmensbereichen der einen zentralen Ausgangspunkt für die Implementierung analytischer und datengetriebener Anwendungen bietet. So soll es möglich sein, die Nachfrage nach Fahrzeugmodellen und Ausstattungsoptionen weltweit besser zu prognostizieren und die Planung im Einkauf, in der Produktion und im Vertrieb zu optimieren.

Die BMW Group wird ihre Expertise in die kürzlich angekündigte Automotive Alliance einbringen, die auf Basis von GAIA-X Standards aufgebaut werden soll. Als Gründungsmitglied (BMW Group) und "Day 1 Member" (AWS) von GAIA-X streben die Unternehmen an, den Cloud Data Hub in Richtung der GAIA-X Standards für souveräne, sichere und innovative Datenräume weiterzuentwickeln.

Zurück