Hannover Messe 2019 – Schmelztiegel von Digitalisierung und Industrie

16.04.2019

Die Hannover Messe ist die wohl größte Industriemesse der Welt. Seit 2012 ist sie zusätzlich gewissermaßen der Austragungsort für den internationalen Wettbewerb um das in Deutschland gestartete Industrie 4.0. Vermutlich lässt sich nur an wenigen Orten so gut sehen, wie derzeit Informationstechnik und Automatisierung der Fertigungsindustrie zu einem neuen Boden verschmelzen, auf dem das Internet sich weiterentwickelt zum Internet der Dinge (IoT).

Dassault Systèmes HMI 2019Forum Industrie 4.0 2019Wer die Hannover Messe 2019 besucht hat und auch in den letzten Jahren da war, musste sich nicht mehr wundern. Hier stehen Hersteller von Antrieben und Steuerungsgeräten neben Maschinen- und Anlagenbauern, und in allen Hallen mischt sich darunter eine schnell wachsende Zahl von Ausstellern, die entweder Software für den Einsatz in den industriellen Prozessen (z.B. Dassault Systèmes, Foto Sendler) oder Tools für die Nutzung Künstlicher Intelligenz oder Plattformen für das Angebot von Industrie-Apps oder sonstigen Werkzeugen und Infrastrukturen für die digitale Transformation bieten. Und ebenfalls in beinahe allen Hallen mehr und mehr Netzwerk, Diskussionsforum (z.B. das Forum Industrie 4.0 in Halle 8, Foto Sendler), Plattform.

PROTIQ von Phoenix ContactScheinbar sind da die kleinen IoT-Ableger deutscher Familienunternehmen der Automatisierung und Antriebstechnik (z.B. PROTIQ von Phoenix Contact, Foto Sendler) gleichauf mit Cloud-Anbietern und Software-Riesen. Man darf sich aber nicht täuschen: Hier wird das Neueste und Interessanteste ausgestellt. Jeder versucht natürlich, mit seinen Eye-Catchern zu punkten. Doch schon ein Gespräch mit den Vertriebsleuten zeigt, dass der Hauptumsatz freilich noch mit den herkömmlichen Produkten und auf Basis der bekannten Geschäftsmodelle gemacht wird. Es ist vielleicht dieses Sowohl-Als-Auch, dieses Schon-Da und Geht-Noch-Nicht-Wirklich, was nun die Gefahr heraufbeschwört, nachzulassen in den Anstrengungen, sich lieber wieder auf die alten Pfade zu begeben als das Neue zu wagen.

Huawei HMI 2019Das wäre fatal. Diejenigen, die in den vergangenen Jahrzehnten bei der Vernetzung der Menschen über Computer und Smartphone die Entwicklung vorangetrieben haben, sind fast alle da und warten nur darauf, nun auch in der Industrie und im Internet der Dinge das Geschäftsmodell zu diktieren. Allen voran die Internetkonzerne aus den USA von Amazon über Google und IBM bis Microsoft, aber gleichauf mit ihnen die chinesische Konkurrenz etwa mit Haier und Huawei (Foto Sendler).

Der Industriestandort Deutschland steht an einer Weggabelung. Entweder geht von hier eine neue Art von industriell geprägtem Geschäftsmodell mit Daten aus, oder die noch sehr starke Industrie hier wird zur verlängerten Werkbank für stärkere Kräfte zum Beispiel aus den USA und China. Es liegt vor allem an der deutschen Industrie und hier an ihrem starken Mittelstand, welche Richtung die Oberhand bekommt. Und eine zukunftsträchtige Industriestrategie der Regierungen im Land wäre hilfreich.

Zurück