Taitung im Wandel unter Gouverneur Justin Huang

23.05.2018

Ein Wiedersehen nach drei Jahren: Der ärmste Landkreis setzt ermutigende Zeichen für die Zukunft, die weit über Taiwan hinausreichen und zeigen: Es hängt von den Menschen ab, die die Verantwortung tragen.

Wiedersehen mit Justin HuangAls ich vor drei Jahren zum ersten Mal in Taiwan war, begeisterte mich, was der junge Gouverneur von Taitung, Justin Huang, als Gewinner eines Preises für smart cities vortrug (Artikel 2015). Jetzt konnte ich seine damalige Einladung annehmen (Foto Taitung Government) und mir das südöstliche County, dessen 220.000 Bewohner sich zu einem Drittel aus sieben sehr aktiven und offiziell geförderten Ureinwohner-Kulturen zusammensetzt, persönlich anschauen. Ich fand meine Begeisterung bestätigt.

Schon zwischen 2009 und 2015 hatte die Verwaltung 720 Millionen Euro investiert und in zentralen Feldern die Zeichen auf Wachstum gestellt. Knapp 80 % mehr Übernachtungsbetten waren wichtig, um die Zahl der Touristen um 42,5 % steigen zu lassen. Dabei halfen internationale Ballonfahrt-Festivals, Triathlon-, Ironman- und Surfing-Wettbewerbe. Aber eben auch die Nutzung der Technologien digitaler Vernetzung auf eine Weise, die nach wie vor vorbildlich in Taiwan ist. Weltweit sowieso. Wo sonst gibt es schon in einer fast ausschließlich auf landwirtschaftlicher Produktion beruhenden Gegend freien Internetzugang allein durch 250 Hotspots?

Die Zahl der Beschäftigten – bis 2009 mit zuletzt 32,3 % die niedrigste auf der Insel – wurde auf 58 % um fast 80 % angehoben. Und dabei geht es nicht nur um die traditionellen Arbeitsplätze in Landwirtschaft, Industrie und Tourismus. Vor zwei Jahren ließ der Gouverneur eine ehemalige Auto-Reparaturwerkstatt zum Zentrum eines neuen Projektes namens TTMaker umbauen.

Ashley Fan, president oriceRegierung, Industrie und Wissenschaft arbeiten hier gemeinsam mit Erfindern und Gründern an völlig neuen Ideen. Als Mentor von TTMaker wurde Kaede Tai aus Taipei engagiert, der begeistert ist, dass gerade in einem so abgelegenen Landesteil solche Experimente gefördert werden. Vom kleinen Gerät für Blutdruck- und Pulsmessung, das nun mit künstlicher Intelligenz ausgestattet werden soll und persönliche Daten mit anonymisierten Daten großen Umfangs vergleichen kann, über eine Seite Barter x Barter, auf der Schulkinder eigene Bilder hochladen und mit anderen teilen, aber auch untereinander Tauschhandel betreiben (https://www.facebook.com/barterxbarter/), bis hin zu einer Plattform (Geschäftsführerin Ashley Fan, Foto Sendler), die bio-organische Landwirtschaft unterstützt und den Handel der kleinen Bauern damit weltweit ins Auge fasst (www.orice.cc).

Zusätzlich wird gerade an einer TT-Cloud gearbeitet, die die Grundlage für zahlreiche Services bieten soll, die der Bevölkerung nutzen. Von der Unwettervorhersage über die Gesundheitsversorgung bis hin zu den Apps, die aus dem TTMaker Space kommen.

Justin Huang wird nach dem Ende seiner jetzigen zweiten Amtszeit nicht wieder kandidieren. Ich wünsche Taitung, dass ein Nachfolger gefunden wird, der die begonnene Arbeit für dieses County mit ähnlicher Energie fortsetzt.

Zurück